Gläubiger kontaktieren

Wenn sich Mahnungen häufen droht Verbrauchern Überschuldung

23. Januar 2017, von Daniela Kant     

Überschuldung: Wenn sich Mahnungen häufenWenn die Verschuldung zur Überschuldung führt: Können Rechnungen nicht mehr beglichen werden, flattern in der Folge Mahnungen ins Haus. Spätestens dann wird es höchste Zeit, den Schuldbetrag zu zahlen, bzw. zum Absender Kontakt aufzunehmen.

Wenn Verbraucher nicht spätestens nach Erhalt einer Mahnung ihrer Gläubiger reagieren, kann es für sie höchst brenzlig werden.

Die Folgen einer unterlassenen Reaktion könnten für die Zukunft u.A. der totale Bonitätsverlust sein! Wenn dieser Fall erst einmal eingetreten ist, bekommen Schuldner für die nächsten Jahre – meist auf Grund mangelnder Bonität – von keiner Bank mehr Geld.

Sie sollten es in keinem Fall so weit kommen lassen

Wenn Sie die Forderung nicht begleichen können, sollten Sie zu Ihrem Gläubiger Kontakt aufnehmen. Das beste Mittel in solchen Fällen ist immer, die Kommunikation zu suchen, um Lösungen zu finden. Nicht darauf zu reagieren, wäre fatal!

Eine Überschuldung ist unbedingt zu vermeiden!

Versuchen Sie bei Verschuldung, Kredite und/oder Dispo abzulösen, um diese Verpflichtungen als einen Kredit bei einer Bank weiter laufen zu lassen und offene Rechnungen bezahlen zu können.

Für diesen Zweck können wir Ihnen den Premiumanbieter Bon Kredit empfehlen: Unsere Experten meinen: Jetzt das kostenlose Finanzierungsangebot anfordern!