Kreditablehnung

Meine Bank hat den Kredit abgelehnt, was kann ich jetzt noch machen?

03. August 2016, von Daniela Kant     

Wenn die Bank den Kredit ablehnt, Kreditabsage muss nicht sein!Anfrage von Sigmar Sch. aus Ingolstadt: „Meine Bank hat den Kredit abgelehnt, da ich eine nicht ganz saubere Schufa habe. Zwei negative Vermerke befinden sich jetzt noch in der persönlichen Schufa, da ich damals einen Lieferanten und einen Handyprovider nicht pünktlich bezahlen konnte.

Auch bin ich in meiner Stadt noch zu einer anderen bekannten Bank und habe dort nachgefragt: Das Ergebnis war auch hier leider ebenfalls mehr als enttäuschend.

Was habe ich jetzt noch für Möglichkeiten, um doch noch an einen (dringend benötigten) Kredit zu kommen? Gibt es überhaupt noch welche? Vielleicht können Sie mir einen ehrlichen Tipp geben.”

Wenn die Bank den Kredit ablehnt, stehen die Chancen auf einen „normalen Kredit” denkbar schlecht!

Antwort: Guten Tag, Herr Sch.! Leider hat Ihnen Ihre Hausbank ja den Kredit bereits abgelehnt, so dass Ihre reellen Chancen auf einen Bankkredit tatsächlich verschwindend gering sind. Im Großen und Ganzen sind die Anforderungen an einen Kreditnehmer bezüglich der Bonität bei allen Banken in etwa identisch.

Sie sollten dennoch nicht zu früh aufgeben!

Ich kann Ihnen dazu raten, bevor Sie Ihr Kreditgesuch aufgeben, bei einem zuverlässigen Kreditvermittler eine Anfrage zu stellen, die Firma Bonkredit beispielsweise hat sehr gute und über lange Jahre gewachsene Verbindungen zu mittelständischen Banken, welche sich die Gesamtsituation ansehen und nicht gleich wegen kleinerer Negativeinträge ablehnt.

Infos zum Thema: Sind freie Kreditvermittler denn auch seriös?

Verbraucherschutz beim DarlehenMein Tipp: Der Kreditbroker vergleicht für Sie die Angebote verschiedener kleinerer, aber leistungsfähiger Banken. Negativeinträge führen bei diesen Instituten nicht automatisch auch zu Ablehnung und Kreditabsage.

Klare Empfehlung von mir: Kostenfrei ein Angebot einholen!